Lebensduft.net - Hypnose & Coaching Praxis Claudia Bäumer

Warum Träume & Wünsche so wichtig sind

Lebensduft.net - Hypnose & Coaching Praxis Claudia Bäumer

WARUM TRÄUME & WÜNSCHE SO WICHTIG SIND

Dieser Artikel ist eine Ergänzung zu meinem Artikel Einmal im Leben will ich…! – Lebe deine Träume! aus meiner Blogparade und geht der Frage auf den Grund, warum Träume und Wünsche so wichtig für uns sind.

Die meisten Menschen haben einen mehr oder weniger großen Traum oder Herzenswunsch. Einmal im Leben auf einer Bühne stehen, eine Fremdsprache lernen, ein Haus bauen, auswandern in das Lieblings-Urlaubsland, sich selbstständig machen, eine Weltreise mit dem Segelschiff…

Träume zu haben bedeutet nicht, naiv zu sein. Im Gegenteil: Man hat ein Ziel vor Augen, welches man erreichen will und tut alles dafür, dieses Ziel zu
verwirklichen. Viele große Denker und Macher wurden einst belächelt und sind heute die Urheber für so großartige Dinge.

Träume & Wünsche sind der Motor unseres Lebens!

Träume und Wünsche sind das, wofür wir leben und was uns antreibt. Sie
geben unserem Leben oft einen Sinn und erzeugen positive Empfindungen in uns, wonach wir ja alle irgendwie streben. Auch definieren wir durch Wünsche und Träume innere Werte, die uns wie ein Kompass die Richtung zeigen.

Hat man einen Traum verwirklicht, ist das ein Erfolgserlebnis, dass einen stark macht. Man weiß, dass man etwas erreicht hat und sein Leben
selbstbestimmend gestalten kann. Deshalb können sich erfüllte Träume auch auf andere Lebensbereiche, positiv und motivierend auswirken und
Veränderungen ermöglichen.

HABEN WIR NOCH TRÄUME?

In jungen Jahren schauen wir auf all die Möglichkeiten, welche uns das Leben bietet. Unser Blick ist noch unverbaut und hoffnungsvoll. Auch sind wir noch mutig und haben wenig Angst, etwas Neues auszuprobieren. Unsere Maxime ist das Lebenslustprinzip. Wir folgen intuitiv den Dingen, die uns Spaß
bereiten.

Irgendwann kommt dann der Ernst des Lebens. Uns wird gesagt, was im Leben zählt und worauf es ankommt. Zu diesem Zeitpunkt sind unsere Erfahrungen meistens noch begrenzt und so fangen wir an, nach dem Lebensfahrplan
anderer Menschen zu leben und es anderen Recht zu machen. Oft wagen wir es kaum mehr, so zu leben wie wir es wollen, wie wir uns das Leben vorstellen und wünschen. Zu sehr richten wir uns an den Wünschen und Willen anderer.

Doch dabei vergessen wir etwas ganz Wichtiges:

Wenn wir so leben, wie andere es wollen, dann leben wir nach dem
Lebensfahrplan dieser Menschen.

So, wie andere Menschen das Leben für richtig empfinden, oder was sie als wichtig erachten. Doch dieser Lebensfahrplan geht oft an unseren eigenen
Lebenszielen und Träumen vorbei, weil er nicht auf uns zugeschnitten ist.

Jeder Mensch muss für sich selbst entscheiden, wie er leben will, was für ihn wichtig und richtig ist und welche Ziele und Träume er hat. Nur so kann ein selbstverwirklichtes und zufriedenes Leben gelingen. Denn sonst leben wir nach den Vorstellungen der anderen.

DEN EIGENEN ZIELEN, WÜNSCHEN & TRÄUMEN AUF DIE SPUR
KOMMEN

Die folgenden Übungen können Ihnen dabei helfen, Ihren persönlichen Zielen auf die Spur zu kommen. Sie müssen dafür nicht alle Übungen durchführen. Wählen Sie die Übungen, die Ihnen am ehesten zusagen und gefallen.
Allerdings kann es hilfreich sein, die Frage nach den eigenen Zielen, aus
verschiedenen Perspektiven heraus zu betrachten.

  • ÜBUNG 1: DIE PERSÖNLICHEN LEBENSBEREICHE ERKENNEN

Wenn Sie herausfinden wollen was Sie in Zukunft erreichen möchten, ist es nützlich, sich zuerst etwas genauer mit der momentanen Lebenssituation
auseinandersetzen. Mit dieser Übung bekommen Sie Klarheit über Ihre
jetzigen Lebensbereiche und deren Bedeutung für Ihr Leben.

  • ÜBUNG 2: ANALYSE DES EIGENEN LEBENS

Um herauszufinden was Sie wirklich wollen, ist es hilfreich zu erkennen, was
Ihnen gut tut und was nicht. Schauen Sie deshalb mal nach, was die positiven und was die negativen Dinge in Ihrem Leben sind.

  • ÜBUNG 3: DER IDEALE TAG

„Der ideale Tag“ ist eine wunderbare Übung, bei der Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen können. Werfen Sie für diese Übung einfach mal einen Tag lang,
alle Realitäten über Bord und träumen Sie von Ihrem „perfekten“ Leben.
So, wie Sie sich Ihr Leben wünschen würden. Stellen Sie sich vor, Ihr Leben ist rundherum perfekt und stellen Sie sich vor, wie ein Tag in diesem Leben
aussehen könnte. So erkennen Sie auf spielerische Art, was Ihnen wirklich wichtig ist.

  • ÜBUNG 4: DER 80. GEBURSTAG

Meist blicken Menschen im hohen Alter, auf Ihr Leben zurück. Neben
Erinnerungen mischt sich dabei oft auch die Sehnsucht nicht gelebter Träume. „Einmal im Leben hätte ich gerne…“ – Stellen Sie sich vor, Sie feiern Ihren
80. Geburtstag und blicken auf Ihr Leben zurück. Welchen Traum oder Herzenswunsch gibt es, wo Sie es bereuen würden, ihn nicht gelebt zu haben?
Oder andersherum: An welchen gelebten Traum oder verwirklichten Herzenswunsch würden Sie sich voller Stolz, mit Freude, Zufriedenheit und
Begeisterung erinnern? Tun Sie es, gehen Sie Ihre Ziele an!

  • ÜBUNG 5: ZIEL-LISTE SCHREIBEN

Wenn Sie Ihre Ziele, Wünsche und Träume herausgefunden haben, ist es an der Zeit, diese schriftlich zu fixieren. Dadurch verleihen Sie Ihren Zielen mehr Kraft, als wenn sie nur durch Ihren Kopf schwirren und in Ihren Gedanken existieren. Bevor Sie Ihre Ziel-Liste erstellen, schreiben Sie zunächst alle Dinge auf, die Sie erreichen wollen. Dadurch erhalten Sie einen ersten Überblick und eine
Orientierung Ihrer persönlichen Ziele. Schreiben Sie die Antworten folgender Fragen auf:

  • Was will ich in meinem Leben / Was ist mir wichtig?
  • Was will ich erreichen?
  • Was will ich besitzen?
  • Was will ich werden?
  • Was will ich können?
  • Was will ich behalten?
  • Was will ich nicht mehr?

Nun haben Sie einen Überblick Ihrer Wünsche und Bedürfnisse, welche Sie mit Ihrem Ziel verknüpfen. Jetzt fertigen Sie Ihre Ziel-Liste an. Wichtig hierbei ist eine positive, reale Formulierung:

Ziel: Berufliches, Karriere, Erfüllung

  • Toller, erfüllender Arbeitsplatz beim Fernsehen
  • Großes, helles Büro
  • Selbstständig in der Modebranche

Ziel: Finanzielles, Materielles

  • Große, freundliche Wohnung in München mit mindestens 150 qm Wohnfläche
  • 25.000 EUR bis in 5 Jahren gespart
  • In zwei Jahren Geld für Reise nach Brasilien zusammen

Ziel: Freunde, soziale Kontakte

  • Veranstalte ein Klassentreffen
  • Treffe mich zweimal die Woche zum Kartenspielen mit Hans und Traudel

Ziel: Hobby, Freizeit, Entspannung

  • Mehr lesen
  • Einen Meditationskurs machen

Mit dieser Ziel-Liste haben Sie nun einen Überblick Ihrer Träume und Wünsche und wissen, was Ihnen wichtig ist. Eine erste Ziel-Liste kann sehr lang werden und damit leider auch unüberschaubar. Das kann dazu führen, dass Sie den Überblick verlieren, nicht wissen wo Sie anfangen sollen und entmutigt Ihr
Vorhaben aufgeben. Deshalb ist folgende Übung sehr hilfreich:

  • ÜBUNG 5: IHR ZIEL-FAVORIT

Haben Sie viele Ziele auf Ihrer Liste aus Übung 4 stehen, besteht die Gefahr, dass Sie sich verzetteln und entmutigt aufgeben. Deshalb ist es ratsam, dass Sie sich zunächst für Ihr wichtigstes Ziel entscheiden. Das Ziel, dass Ihnen am meisten am Herzen liegt und bei dem Sie bereuen würden, wenn Sie es nicht verwirklicht und gelebt hätten.
Wenn Sie sich nicht entscheiden können, welches Ziel für Sie am meisten
Gewichtigkeit hat, können folgende Hilfsmittel hilfreich sein:

Hilfreiche Fragen – Durch gezielte Fragen können Sie herausfinden, ob Ihnen ein Ziel wirklich wichtig ist.

Der Preis Ihres Zieles – Bei jedem Ziel, für das Sie sich entscheiden, gilt es auch zu prüfen, welchen Preis dieses Ziel hat und ob Sie bereit sind, diesen Preis zu zahlen.

Der Antrieb hinter Ihren Zielen – Indem Sie Ihren inneren Antrieb hinter
einem Ziel erkennen, finden Sie heraus, ob es Ihnen tatsächlich um dieses
spezielle Ziel oder vielleicht um etwas ganz anderes geht.

Wenn Sie sich nun für ein Ziel entscheiden sollen, fragen Sie sich vielleicht, was aus all den anderen Zielen wird? Ganz einfach: Sobald Sie Ihr Ziel erreicht
haben, können Sie ein neues Ziel zu Ihrem Favoriten wählen. Die anderen Ziele gehen also nicht verloren, vielleicht kommen neue Ziele hinzu oder ein
bisheriges Ziel ist nicht mehr wichtig für Sie.

Das Wichtigste: Keine Angst vor falschen Entscheidungen!

Sie brauchen keine Angst haben, sich vielleicht falsch zu entscheiden. Klarheit über die eigenen Ziele zu bekommen, ist in der Regel ein Prozess, der viele
Tage, Wochen, Monate und manchmal sogar Jahre dauern kann. Ihre Ziele sind nicht in Stein gemeißelt. Wenn Sie Ihre Prioritäten morgen anders setzen
wollen, dann überlegen Sie es sich eben anders. Sie sind deswegen nicht
rückratlos, sondern Sie sind flexibel. Gestatten Sie sich, Ihre Meinung zu
ändern und dazu zu lernen – das ist das Leben.

Nun wissen Sie, was Ihnen wichtig ist und welche Ziele Sie in Ihrem Leben
gerne verwirklichen möchten. Jetzt geht es an das Tun und umsetzen.

Ich wünsche Ihnen wunderschöne Träume und den festen Entschluss,
diese zu leben!

Alles Liebe, Ihre Claudia Bäumer

Advertisements

Veröffentlicht von

Claudia Bäumer | Lebensduft-Coaching-Blog

Als Hypnotiseurin, Persönlichkeitstrainerin (Coach) und Mentalheilerin, begleite ich Menschen in Umbruchsituationen und schwierigen Lebensphasen und auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten, zufriedenen und erfüllten Leben. Meine Umsetzung hierzu ist, zu innerer Stärke und Ausgeglichenheit zu gelangen, persönliche Ziele zu reflektieren und selbstbestimmt umzusetzen, die eigene Lebensqualität zu verbessern und das Leben mit all seinen Möglichkeiten, von einer neuen Seite aus zu betrachten. Auf meiner Webseite & Blog LEBENSDUFT.NET möchte ich einen kleinen Beitrag zur Selbsthilfe leisten und Wege aufzeigen, mit all den Düften des Lebens freier, bewusster und entspannter zu leben. Denn jeder Mensch ist dazu bestimmt, auf allen Ebenen des Seins, glücklich, zufrieden und erfüllt zu leben! Herzlichst, Ihre Claudia Bäumer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s