Eine kleine Auszeit… – Spätsommerurlaub 2016

www.lebensduft.net - Hypnose-Coaching-Praxis Claudia Bäumer

Liebe Leserinnen und Leser!

Nun gehe auch ich in den wohlverdienten Urlaub und gönne mir eine Auszeit zum Ausspannen.

Mein Urlaub ist vom 12.09.16 bis zum 03.10.16.

Ich bitte um Verständnis, dass auch mein Büro eine Auszeit hat und ich E-Mails, nach dem Urlaub beantworte. Terminvereinbarungen sind dann auch wieder ab dem 04.10.16 möglich.

Wenn mich die Schreibwut packt, dann gibt es auch während meines Urlaubs, den einen oder anderen Artikel auf dem Lebensduft-Blog von mir.
Versprechen kann ich das jedoch nicht!

Noch ein kleiner Tipp von mir: Falls Ihnen das Nichtstun schwer fällt, habe ich hier einen meiner Artikel zum gepflegten Nichtstun verlinkt.

Ich wünsche Ihnen schöne Spätsommerzeit und lassen Sie es sich gut gehen!

Alles Liebe und Gute, Ihre Claudia Bäumer

Advertisements

Ich will mehr…! Aber wie? – Mit Planungsformular zum Download

www.lebensduft.net - Hypnose & Coaching Praxis Claudia BäumerMehr Mußestunden fürs Lesen. Mehr Zeit für Sport. Mehr Zeit das zu Tun, was Freude macht. – Wir alle möchten uns Dinge ins Leben einladen, die uns nähren, entspannen und
weiterbringen. Oft hapert es jedoch bei der
Umsetzung.

Ich will mehr…! Aber wie? – Mit Planungsformular zum Download weiterlesen

Herzensdinge

Kennen Sie das auch: Sie besitzen Dinge, die Sie vielleicht nicht wirklich
brauchen, die Platz wegnehmen und einstauben. Trennen möchten Sie sich dennoch nicht, weil Ihnen diese Dinge wichtig sind. Das sind Herzensdinge.

Herzensdinge weiterlesen

Achtsamkeit – Wo Leben bewusst wird

Haben Sie die faszinierenden Blumen auf den Wiesen wahrgenommen, die uns der Sommer beschert? Konnten Sie den herrlichen Duft riechen und die viel-
seitigen Farbnuancen erkennen? Haben Sie auch die Bienen wahrgenommen, die sich an den Blüten laben und uns den wohlschmeckenden Honig liefern?

Achtsamkeit – Wo Leben bewusst wird weiterlesen

Mein knallbunter Schal

Lebensduft.net - Hypnose & Coaching Praxis Claudia Bäumer

Mein knallbunter Schal

Heute morgen war ich in Emden, zu einem geschäftlichen Termin. Meine Laune war trotz des nass-kalten Wetters und dem grauen Himmel, ausgesprochen gut.
Weil ich für meinen Termin viel zu früh dran war, schlenderte ich noch ein wenig durch die kleinen Einkaufsstraßen. Ich liebe diese kleinen Gässchen mit ihrem
Kopfsteinpflaster, gesäumt von der bunten Vielfalt verschiedenster Händler,
hier und da lädt ein Straßencafè zum Verweilen ein.

Heute waren die Einkaufstraßen wie leergefegt. Der Himmel stark bewölkt, es konnte jeden Moment anfangen zu regnen und es war recht kühl. Ich steuere auf mein Lieblingscafè zu. Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen im Jahr unser
Gemüt erfreuen, ist dieses Straßencafè immer gerappelt voll. Es ist schön gelegen, strahlt eine gediegene „Lässigkeits-Atmosphäre“ aus und ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Ich bin nicht oft in Emden, aber wenn, dann genieße ich dort immer meinen Lattè Macchiato und beobachte das Treiben um mich herum.

Machen Sie das auch gerne? In einem Straßencafè die Zeit verbummeln und die Menschen beobachten, die mehr oder wenig geschäftig vorbei eilen? Ich liebe es!
Heute jedoch ist das Cafè verwaist. Es stehen noch nicht einmal Stühle und Tische bereit, die nur darauf warten, besetzt zu werden. Warum auch? Das Wetter ist alles andere als frühlingshaft mild. Es ist eher herbstlich kalt. Kaum Menschen auf den Straßen und die, die unterwegs sind, eilen im Laufschritt vorbei.

Mein knallbunter Schal will entdeckt werden – Von mir!

Ich nicht. Denn ich habe immer noch genügend Zeit. Ich schlendere weiter durch
eine Einkaufsgasse. Ab und zu kommt mir jemand entgegen, oder überholt mich
eiligen Schrittes. Mir fällt auf, dass die Leute ihre Kleidung dem Wetter anpassen: grau in grau, dick eingemummelt. Auch ich habe heute Morgen überlegt, was ich zu meinem Termin wohl anziehen werde. Winterjacke? Nein. Der Winter ist definitiv vorbei. Blazer? Nein. Dafür ist es zu kühl. Ich entschiede mich für einen hellen Trenchcoat, mit dem ich heute dem Wetter Widerstand leisten will. Außerdem bin ich gut gelaunt und möchte das auch zeigen.

Lebensduft.net - Hypnose & Coaching Praxis Claudia Bäumer
Mein knallbunter Schal

Ich schaue mir die Auslagen in einem Schaufenster an und dann sehe ich ihn;
er springt mir förmlich ins Auge: ein knallbunter Schal, inmitten vieler unifarbener Schals. Fast glaube ich, dass dieser Schal nicht gewollt, dort bei den anderen Schals hängt. Die Farben der anderen Schals sind eher gedeckt und dieser knallbunte Schal hängt fröhlich mittendrin. Er muss sofort ins Auge springen.
Ich gehe in das Geschäft und steuere zielstrebig auf den knallbunten Schal zu…

Sie haben hammermäßig gute Laune? Zeigen Sie sie!

Mein Termin heute in Emden, den ich mit meinem neuen knallbunten Schal
wahrgenommen habe, war genauso phantastisch wie meine Laune.
Und wissen Sie was? Als ich das Büro betrat, in dem mein Termin stattfinden sollte, reichte mir mein Kollege die Hand und sagte zur Begrüßung:
„Hallo Claudia, du strahlst so fröhlich wie dein Schal“.
Mein knallbunter Schal, mit seinen fröhlichen Farben, unterstrich meine
hammermäßig gute Laune!

Deshalb mein Tipp für Sie: Unterstreichen Sie das nächste Mal Ihre hammermäßig gute Laune, doch mal mit einem fröhlich-bunten Kleidungsstück oder Accessoires. Nicht nur, dass Ihre Laune noch besser wird, Sie zeigen sie auch nach außen.
Mit einem dunklen oder  grau in grau Outfit, funktionieren gute Laune Signale,
nur halb so gut. Probieren Sie es mal aus!

Fröhliche und gut gelaunte Grüße, Ihre Claudia Bäumer